• Home
  • News
  • Über uns
  • Nationalgalerie
  • Projekte
  • Filmgalerie
  • Vereinsleben
  • Mitglied werden
  • Firmenmitglied werden
  • Tochtergesellschaften
  • Presse
  • Newsletter
  • Shop

Gabriele Quandt spricht sich für Museumsneubau ausGabriele Quandt spricht sich für Museumsneubau aus

Aufruf in der Wochenzeitung DIE ZEITAufruf in der Wochenzeitung DIE ZEIT

Berlin, 10. Oktober 2019 – Die Vorsitzende der Freunde der Nationalgalerie Gabriele Quandt hat sich in einem Aufruf in der Wochenzeitung DIE ZEIT vom 10. Oktober 2019 für den Bau des Museum des 20. Jahrhunderts auf dem Berliner Kulturforum ausgesprochen. Der Museumsneubau stelle eine einmalige Gelegenheit dar, die große und komplexe Sammlung der Nationalgalerie neu zu ordnen und einem breiten Publikum zugänglich zu machen. „Ja, irgendwann muss man sich trauen zu entscheiden. Dieser Moment ist jetzt“, so Gabriele Quandt.

Mit dem Neubau sollen international bedeutende Bestände erstmals dauerhaft und gemeinsam präsentiert werden können: die Bestände der Nationalgalerie zur Kunst des 20. Jahrhunderts, die Sammlungen Marx und Pietzsch, Teile der bei den Staatlichen Museen verankerten Sammlung Marzona sowie Werke aus dem Kupferstichkabinett. Dabei sollen die Werke sowohl im Sockelgeschoss der Neuen Nationalgalerie als auch und vor allem in den Ausstellungsräumen des Neubaus ausgestellt werden.

Museum des 20. Jahrhunderts (Entwurf): Haupteingang, Ansicht vom Scharounplatz (Nordfassade) © Herzog & de Meuron