• Home
  • News
  • Über uns
  • Nationalgalerie
  • Projekte
  • Filmgalerie
  • Vereinsleben
  • Mitglied werden
  • Firmenmitglied werden
  • Tochtergesellschaften
  • Presse
  • Newsletter
  • Shop

42. ordentliche Mitgliederversammlung am 18. März 201942. ordentliche Mitgliederversammlung am 18. März 2019

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier würdigt privates MäzenatentumBundespräsident Frank-Walter Steinmeier würdigt privates Mäzenatentum

Anlässlich der 42. Mitgliederversammlung war Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier eingeladen in der zentralen Halle des Hamburger Bahnhofs – Museum für Gegenwart Berlin vor 700 Freunden der Nationalgalerie die Tischrede zu halten. Er lobte in seiner circa 15-minütigen Ansprache insbesondere das gemeinschaftliche Engagement der Mitglieder: „Meine Sympathie aber gilt nicht nur Ihrer Sache, der Kunst, sie gilt auch der Institution, der demokratischen Verfassung dieses Freundeskreises. Sie wollen etwas ermöglichen, tun sich zusammen, bündeln Kräfte und Talente für die eine gemeinsame Sache: Kunst zu zeigen, sie der Öffentlichkeit zugänglich zu machen – das ist es, was zählt.“

Nicht zum ersten Mal empfangen die Freunde der Nationalgalerie zur Mitgliederversammlung den amtierenden Bundespräsidenten. Bereits 1983 sprach Bundespräsident a. D. Walter Scheel in der Neuen Nationalgalerie über die Freiheit der Kunst und die Bedeutung des privaten Engagements wie auch im Jahr 1987 Bundespräsident a.D. Richard von Weizsäcker, der die Geschichte der Nationalgalerie reflektierte, die von Beginn an vom Engagement privater Mäzene geprägt war.

v.l.n.r. Frau Barbara Rüschoff-Parzinger, Herr Herrmann Parzinger, Herr Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit Frau Elke Büdenbender, Frau Gabriele Quandt. Foto: © David von Becker