• Home
  • News
  • Über uns
  • Nationalgalerie
  • Projekte
  • Filmgalerie
  • Vereinsleben
  • Mitglied werden
  • Firmenmitglied werden
  • Tochtergesellschaften
  • Presse
  • Newsletter
  • Shop

Informationen zum DatenschutzInformationen zum Datenschutz

Heute tritt die europaweite Datenschutzverordnung (EU-DDSGVO) in Kraft, welche die bisherigen Datenschutzbestimmungen erweitert und teilweise verschärft. Die Freunde der Nationalgalerie nehmen den Datenschutz und damit den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und haben sich daher intensiv mit den neuen Anforderungen.

Mit der Aufnahme bei den Freunden der Nationalgalerie gemäß unserer Satzung haben unsere Mitglieder bereits Ihre personenbezogenen Daten angegeben und so in die vereinsinterne, satzungskonforme Verarbeitung ihrer Daten eingewilligt und deren Rechtmäßigkeit bestätigt.

Dennoch nehmen wir die neue Datenschutzverordnung zum Anlass für einige wichtige Hinweise im Zusammenhang mit der Verarbeitung der Daten unserer Mitglieder:

    Um die Verwaltung und Betreuung ihrer Mitglieder sicherstellen zu können, erheben, verarbeiten und nutzen die Freunde der Nationalgalerie für die Dauer der Mitgliedschaft auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1b und 1f der Datenschutz-Grundverordnung von ihren Mitgliedern folgende Daten: Name, Vorname, Anschrift, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse, Beruf, Telefonnummer, vereinsbezogene Daten (zum Beispiel das Datum des Vereinseintritts oder Änderungen der Art der Mitgliedschaft) sowie im Falle eines erteilten SEPA-Lastschriftmandats die Bankverbindung.

    Des Weiteren werden folgende Daten an die Nationalgalerie – Staatliche Museen zu Berlin weitergeleitet: Name, Vorname, Anschrift und E Mail Adresse. Die Weiterleitung erfolgt, damit unsere Mitglieder Einladungen und Informationen über alle bevorstehenden Eröffnungen und Veranstaltungen der Nationalgalerie rechtzeitig erhalten können. Eine anderweitige Verwendung der Daten findet nicht statt.

    Im Mitgliederverzeichnis werden folgende Daten veröffentlicht: Name, Vorname, ggf. Beruf, ggf. Ort. Das Mitgliederverzeichnis wird allen Mitgliedern postalisch zugesendet. Darüber hinaus erhalten Interessenten auf Anfrage ein Mitgliederverzeichnis per Post zugeschickt. Auf der Website www.freunde-der-nationalgalerie.de ist das Mitgliederverzeichnis ausschließlich im internen, Passwort geschützten Bereich für Mitglieder einsehbar.

    Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Fallweise beauftragen wir externe Dienstleister (Versandservice, Bankinstitute, Steuerberater etc.) mit der Verarbeitung der Mitglieder-Daten. Für diesen Fall haben wir mit dem jeweiligen Auftragnehmer einen bindenden Vertrag geschlossen, der die Anforderungen der EU-DSGVO erfüllt.

    Auf dem Mitgliedsausweis stehen Name und Mitgliedsnummer sowie ein Barcode, der bei der Einlasskontrolle in die Häuser der Staatlichen Museen zu Berlin von Mitarbeitern der Staatlichen Museen zu Berlin gescannt wird. Der Barcode enthält keine persönlichen Daten, sondern nur die Information „Dieser Ausweis ist gültig/ungültig“.

Für Pressevertreter gelten folgende Hinweise: Mit unserem Presse-Newsletter, für den man sich auf der Homepage www.freunde-der-nationalgalerie.de anmeldet, informieren wir über Neuigkeiten sowie zu Ausstellungen, Veranstaltungen und Publikationen der Nationalgalerie und der Freunde der Nationalgalerie. Dafür verarbeiten wir personenbezogene Daten zum Zwecke der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO).

    Datenschutzrechtliche Information gemäß Art. 13 EU DSGVO: Verantwortlicher: Freunde der Nationalgalerie e.V., Vertreter: Gabriele Quandt, Vorstandsvorsitzende, E-Mail: datenschutz@freunde-der-nationalgalerie.de, Anschrift: Potsdamer Straße 58, 10785 Berlin

    Folgende Kategorien personenbezogener Daten werden verarbeitet: Vorname, Name, Medium, E-Mail-Adresse, ggf. Adresse, ggf. Telefonnummer, ggf. Faxnummer, ggf. Handynummer, ggf. Geschlecht

    Empfänger der Daten sind unsere für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zuständigen MitarbeiterInnen.

    Die personenbezogenen Daten werden bis zu Ihrem Widerspruch verarbeitet.

Nach dem Bundesdatenschutzgesetz haben Sie das Recht auf Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten und ggf. auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung der Daten. Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzgesetz verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche verletzt wurden, können Sie sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde beschweren. In unserem Fall wäre dies der Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Friedrichstraße 219, 10969 Berlin.

Für Fragen steht die Geschäftsstelle unter office@freunde-der-nationalgalerie.de oder 030-26394880  gerne zur Verfügung.